Thierry Tidrow

Tidrow

Geboren in Ottawa, begann der franko-kanadische Komponist Thierry Tidrow seine musikalische Ausbildung mit Chormusik, später studierte er Komposition und Barockgesang an der McGill University in Montréal. 2011 absolvierte er seinen Master am Conservatorium van Amsterdam bei Richard Ayres. 2013 schloss er sein Weiterbildungsstudium Advanced Studies an der Hochschule für Musik Freiburg bei Brice Pauset ab.
Es folgten zahlreiche Aufführungen seiner Werke in Europa und Nordamerika, u. a. mit dem Ensemble Garage, hand werk, dem Asko-Schönberg Ensemble, dem Ensemble Talea, dem Ensemble Modern, Continuum (Toronto), der Quatuor Bozzini, Sarah Maria Sun, Johannes Fischer, Erik Bosgraaf, Brian Archinal und Heather Roche. Seine Werke wurden auf Festivals wie dem Festival Radio-France de Montpellier, dem Heidelberger Frühling, dem Huddersfield Contemporary Music Festival, der Music Biennale Zagreb, der Pluriversale (Akademie der Künste der Welt) und der New Talents Biennale Köln gespielt.
Sein theatralisches Werk umfasst Less Truth More Telling (2012), das von der Dutch National Opera Academy uraufgeführt wurde, die tragisch-komische Oper My Corporate Identity (2017), entstanden im Auftrag der Deutschen Oper Berlin sowie die Sci-Fi-Oper Prothesen der Autonomie, für die er 2018 den Berliner Opernpreis der Neuköllner Oper erhielt.
Bereits 2014 wurde er mit Jules Léger-Preis ausgezeichnet, der wichtigste Auszeichnung für Komposition des Canada Council for the Arts. Zudem ist er Stipendiat der Akademie Musiktheater heute der Deutschen Bank Stiftung (2017–2019).
In der Spielzeit 2019/20 ist Thierry Tidrow Composer in Residence an der Oper Dortmund, nachdem hier bereits in der vergangenen Spielzeit seine Mobile Oper Nils Karlsson Däumling zu sehen war. Darüber hinaus zeichnet er für die neue Uraufführung der Bürgeroper verantwortlich.

Foto: (c) Annika Neese



Aktuelle Produktionen: