Schauspiel Dortmund: Abschlusspräsentation des Schauspielstudio Graz

Schauspielstudenten verabschieden sich nach einem Jahr in Dortmund

„Malade“ mit Frieder Langenberger und Mario Lopatta // (c) Schauspiel Dortmund


Ein Jahr lang waren die vier Schauspielstudenten aus Graz Teil des Dortmunder Schauspielensembles. Mario Lopatta, Frieder Langenberger, Bérénice Brause und Kevin Wilke standen in vielen Inszenierungen auf der Bühne im Schauspielhaus und im Studio, zuletzt in Im Irrgarten des Wissens.

Jetzt verabschieden sie sich von ihrem Dortmunder Publikum am Donnerstag, 11. Juli, mit einem Abend, an dem drei von ihnen ihre Abschlussarbeiten für das Schauspielstudium präsentieren. Den Auftakt macht Malade oder woanders ist auch noch.

In der Inszenierung von Rebekka David gehen Mario Lopatta und Frieder Langenberger der Frage nach, woher die Wut auf den aktuellen Status Quo kommt, wie sie in zivilisierter Form unterdrückt wird und wo sie zutage tritt. Im Hinblick auf die wachsende Schere zwischen Arm und Reich und die zunehmende Verbarrikadierung hinter immer extremeren Ansichten suchen die Protagonisten nach einer Möglichkeit der Reaktion – helfen hier noch Kompromisse oder kann Veränderung nur dann stattfinden, wenn wir selbst ausgehend von radikalen Standpunkten handeln?

Albert Gitschthaler hat die Bühne eingerichtet, Friederike Wörner ist verantwortlich für das Kostümbild. Im Anschluss an Malade präsentiert Kevin Wilke sein Stück Darüber mache ich mir jetzt keine Gedanken und fragt sich dabei: Könnte es sein, dass in unseren kleinen Köpfen eine winzige Regierung sitzt? Kleine Außenminister, die die äußeren Impulse des Menschen aufnehmen und nach innen tragen? Abgeordnete, die im Bauch rumhängen und behaupten zu wissen, was zu tun ist? Abwägen. Diskutieren. Abstimmen. Dennoch nicht zu einer eindeutigen Entscheidung finden? Oder sitzt da nur ein kleiner schüchterner Kaiser, der sich nicht traut auszusprechen, was er ändern oder gar beibehalten möchte. Ein kleiner Herrscher ohne ein konkretes Ziel vor Augen?

Die Abschlusspräsentation findet am Donnerstag, 11. Juli, um 19 Uhr im Studio des Schauspiel Dortmund statt. Der Eintritt ist frei.


Navigationsleiste

Hier können Sie Ihre Suche verfeinern.
Probieren Sie es aus! Klicken Sie einfach auf diesen Pfeil, um sich weitere Filtermöglichkeiten anzeigen zu lassen.
Durch Ihre Auswahl erhalten Sie Informationen zum Theater Dortmund, dessen Programm, den engagierten Künstlern und unseren Services
Hier können Sie die Anzeige der Internetseite Ihren speziellen Bedürfnissen anpassen. So können Sie die Schriftgröße anpassen und auf eine kontraststärkere Ansicht umschalten.
Ihre zentrale Anlaufstelle für sämtliche spielzeitbezogenen Informationen, unserem Programm, dem Ensemble aller künstlerischen Sparten und unserem Angebot vom Einzelkartenkauf bis hin zum Abonnement. Sie wählen die Sparte aus, die Sie im Besonderen interessiert und holen sich entweder spielzeitbezogen Informationen zu den Premieren, Wiederaufnahmen, Extras (Sonderveranstaltungen), dem Ensemble oder Abonnements oder springen direkt ins Programm des aktuellen Monats, der Woche oder genau dem Tag, an dem Sie uns besuchen möchten. Und zur Not setzen Sie Ihre Auswahl zurück und finden neue Inhalte.
Immer im Blick haben Sie unsere Kontaktmöglichkeiten für alle Ihre Fragen und Wünsche.
Das Theater Dortmund immer ganz nah - für Sie und mit Ihnen.